Lavendelblüte Provence

Blütezeit in der Provence 

Lavendelblüte Provence

Lavendelblüte Provence. Ein Meer wogender, duftender Blüten. Erfahren Sie mehr zur Lavendelblütezeit, Lavendelblüte, Lavendelroute und Reisezeit Provence.

Lavendelblüte in der Provence

Im Frühsommer, zu Beginn der Lavendelblüte in Südfrankreich, verwandeln sich wie von Künstlerhand gestaltet Teile der Landschaft, in ein violettes Stillleben. Langsam erwachen die kleinen Knospen, strecken sich der Wärme spendenden Sonne entgegen und starten einen Farbenreigen, von anfänglich zart blauen bis tief violetten Blüten. Von den Hochebenen, bis hinunter zu den tieferen Ebenen der Alpes de Haute Provence und des Vaucluse, beginnt sich ab Mitte Mai der blaue Blütenteppich zu entfalten.

Die Blütezeit der Lavendelsorten

Den Beginn macht der Schopflavendel (Lavandula Stoechas), der seine etwas streng nach Kampfer riechenden Blüten Mitte Mai öffnet. Die Blütenfarben des Schopflavendels sind sehr vielfältig und reichen von hellviolett bis rosa. Seine Blüten kann man am Besten von den artverwanden Brüdern und Schwestern unterscheiden, da sie wie kleine blaue Ananas aussehen, aus denen oben zarte Blätter, schmetterlingsgleich zu entschweben scheinen. Er blüht sehr lange, bis Ende August. Den Echten Lavendel (Lavandula Angustifolia), findet man überwiegend in den Bergen der Provence. Er fängt Anfang Juni mit der Blüte an und blüht dunkelviolett bis amethystfarben. Der Speiklavendel (lavandula latifolia) beginnt seine Blüten kurz danach zu öffnen und erstrahlt in einem schönem blau bis blaugrau. Er wächst in Bergnähe unterhalb von 600 Metern. Vom echten Lavendel ist er am Besten durch seine verzweigten Blütenstile zu unterscheiden. Und die in der Provence am häufigsten anzutreffende Lavendelart, der Lavandin (lavandula intermedia), beginnt seine Blüte Mitte Juni als letzter und blüht dann in einem blau-violett. Die Lavendelblütezeit bezeichnet auch die Zeit, in der in der Provence alle Lavendelfelder blühen. Die Blüte des Lavendels ist nicht nur ein Fest für die Menschen, auch die Bienen lieben den süßen und betörenden Duft. Dadurch dass sie den Nektar für sich sammeln, der dann auch uns Menschen in Form des unvergleichlichen Lavendelhonigs zu Gute kommt, regen sie die Lavendelpflanze an, mehr ätherisches Öl zu fabrizieren. Der Lavendel würde zwar bis September blühen, aber solange lässt man ihn dann doch nicht, da die Ernte zumeist schon Mitte August erfolgt. Zu diesem Zeitpunkt haben die Blüten, Blätter und Stängel durch die intensive Sonneneinstrahlung besonders viele Duftstoffe, bzw. ätherische Öle gebildet und gespeichert. Im Durchschnitt erfreuen sich die Pflanzen und Menschen in der Region über doppelt so viele Sonnenstunden im Vergleich zu uns Nordeuropäern.
Der Lavendel liebt die Sonne und es gilt die Faustregel „Je höher die Sonneneinstrahlung, desto höher der Ertrag.“ Das freut natürlich auch die südfranzösischen Weinbauer. Das angenehme, mediterrane Klima ist mit ein Grund, sowohl für die hohe Qualität des gewonnenen Lavendelöls, als auch die des dort produzierten Weines. Die Lavendelblütezeit ist in der Region natürlich die wichtigste Zeit des Jahres und wird entsprechend zelebriert. Von Mitte Juni bis Mitte August  gibt es in den Anbaugebieten unterschiedlichste Feste, die sich der violetten Pflanze und ihren zahlreichen Endprodukten widmen.

Lavendel und Provence

Was für Assoziationen haben Sie, wenn sie an die Provence denken? Selbst wenn Sie noch nie in der Provence gewesen sind, entstehen bei den meisten Menschen Bilder der Ruhe und der Schönheit. Man assoziiert weite, blühende Lavendelfelder, die sich in geraden, scheinbar endlosen Reihen hinziehen und dem Auge mit diesen wunderbaren, zart-violetten Blüten schmeicheln. Zusammen mit dem Azurblau des Himmels und dem Weiß der Wolken lassen sie jedes Urlaubsfoto zu einem Postkartenmotiv werden. In diesem Fall sind Phantasie und Wirklichkeit durchaus deckungsgleich. Und da ist natürlich dieser, gerade  in der Hochsaison, allgegenwärtige Duft der blühenden Lavendelfelder, der sich in Küstennähe, wenn es auflandigen Wind gibt, mit dieser feinen, salzigen Note des Meeres zu einer unvergesslichen Komposition vereint. Es hat den Anschein, dass  in der Provence das Leben noch etwas gemächlicher und ruhiger verläuft, als im Norden des Landes, was in der sehenswerten französischen Komödie „Willkommen bei den Sch´tis“ liebevoll persifliert wurde. Die Provence erstreckt sich im Süden Frankreichs vom Mittelmeer bis zu den Alpen und ist nicht nur wegen des Lavendels ein sehr beliebtes Reiseziel. Das maritime Klima und die vielen Sonnenstunden ermöglichen einen angenehmen Aufenthalt. Ob ein Strandurlaub an der Côte d’Azur (Azurblaue Küste), Wanderungen und Kajakausflüge in der Verdonschlucht, oder ein Besuch der vielen pittoresken und gepflegten Dörfer, es ist für jeden Urlauber etwas Passendes dabei. Ergänzt wird dies, durch ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Kulturprogrammen.

Route Reisezeit für die Provence

Es gibt verschiedene Reiseanbieter die sich auf Reisen in die Provence während der Lavendelblütezeit spezialisiert haben. Diese Rundfahrt wird meist mit einem kleinen Kulturprogramm kombiniert. Die vielen Lavendelfeste auf den Lavendelstrassen laden zum Mitfeiern ein und man hat natürlich die Möglichkeit die vielfältigen wohlriechenden Produkte zu begutachten und gleich, wesentlich günstiger als bei uns, direkt beim Erzeuger einzukaufen. In der Hochsaison öffnen viele der Landwirte und auch die Betreiber der vielen kleinen Destillerien ihre Pforten und ermöglichen es, interessierten Besuchern einen Blick hinter die Produktionskulissen zu werfen. Man erfährt etwas über die Produktion der Öle, die teilweise noch heute, wie vor 400 Jahren, in kupfernen Kesseln, destilliert werden. Die Route Napoleon ist eine beliebte Reiseroute während der Lavendelblütezeit. Es ist die historische Route, die Kaiser Napoleon nach der Wiedererlangung der politischen Macht in einem siebentägigen Marsch, zwischen dem 01. März bis zum 07. März, zurücklegte. Die Strecke ist 335 Kilometer lang, startet in Cannes und führt über Grasse vorbei an kleinen Dörfern und schönen Landschaften bis nach Grenoble.

Wenn Sie beabsichtigen der Provence hauptsächlich wegen der blühenden Lavendelfelder einen Besuch abzustatten, ist die empfohlene Hauptreisezeit Ende Juli bis Mitte August.  Der Regen lässt sich nur sehr selten blicken, es gibt doppelt so viele Sonnenstunden wie in Nordeuropa.



 


12 Responses to “Lavendelblüte Provence”

  1. Lavendel Tour:
    Ich möchte Mitte Juli an Provence Fahren mit Wohnmobil ca, 3-4 Wochen wer möchte mitfahren.?
    LG Yüksel vom Bodensee

  2. Ich habe meinen Lavendel auf dem Mittwochsmarkt in St-Remy-de Provence Mitte/Ende Maerz gekauft und es sind kraeftige, hochwachsende gesunde Pflanzen.
    Die Umgegend (Alpilles) ist bezaubernd und im Internet findet man jede Menge schoene Ferienhaeuser!Ich fahre jedes Jahr im Fruehjahr hin!

  3. Hılmı Sönmez:

    2014 waren wir in Sault zum alljährlichen Lavendelfest. Dieser findet immer am 15. August morgens ab 10:00 Uhr statt. Wer mittendrinn statt nur dabei sein möchte sollte unbedingt anwesend sein.
    Ein Link zu einem Bilderalbum finden Sie unter Facebook (auch ohne Account betrachtbar) :
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.348432588654970.1073741860.100004646940234&type=1&l=c7488029ce

    Viel Spaß beim betrachten und eventuel Live erleben :)

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, herzlichen Dank für den Link und die wundervollen Bilder. Beste Grüße Sandra Lindenau

  4. Wie weit ist die Lavendelblüte dieses Jahr? Wurde schon geerntet?

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, das variiert je nach Gegend, Lage, Lavendelart und klimatischen Bedingungen. Bitte fragen Sie direkt vor Ort an. Wir haben von hier aus keinen Zugriff auf die Daten der unterschiedlichen Regionen. Ab Mitte Juli rechnet man meist mit der Hauptblühzeit (je nach Art). Beste Grüße und eine wundervolle Sommerzeit Sandra Lindenau

  5. Hallo! Ich möchte gerne Infos, ob Lavendel Last Minute Reisen auch gibt? Wenn ja wo und wann? Gibt es eine Lavendel Sirup Rezept ? Lg Anita

  6. Hallo Sandra,
    Ich hab mir letztes Jahr ein Lavendelbäumchen gekauft und nach und nach über den Sommer Herbst Winter ist der immer grauer von der Farbe geworden.
    Ich hab ihn noch nicht zurück geschnitten aber mal abgeknickt um zu schauen ob die Zweige im inneren noch grün sind- sind sie! Was mach ich jetzt bzw. warum ist der so grau silbrig und sieht aus wie tot? Die Blättchechen hängen auch runter. Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen. Lg.

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, im Herbst und Winter sind meist nicht mehr so schön grün. Ich würde nachsehen, ob es neue Triebe gibt und dann den Lavendel insgesamt einem Frühjahrsschnitt unterziehen. Schauen Sie mal auf unserer Seite http://www.lavendel.net/schneiden/wann/ nach. Dort finden Sie alle Informationen. Beste Grüße Sandra Lindenau

  7. Guten Tag
    Ich würde mich gerne erkundigen für schöne Hotels in der Provence, welche nahe bei Lavendel-Felder gelegen sind. Und evt. „Lavendel“ Sehenswürdigkeiten welche man auf keinen Fall verpassen sollte. Wir freuen uns auf interessante Tipps und Adressen. :)
    Freundliche Grüsse

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, wir waren bisher selber noch nicht in der Provence und können deshalb leider keinen allgemeinen Tipps aus erster Hand geben. Darüber hinaus hat Jeder sehr unterschiedliche Vorstellungen und Anforderungen an seinen Urlaub und die Übernachtung. Bitte wenden Sie sich an spezielle Reiseanbieter, die sich auf die Provence oder Lavendel spezialisiert haben. Interessant ist bestimmt das Lavendelmuseum und der Besuch einer Destillerie. Bei einer Wanderung oder Fahrradfahrt gibt es ebenfalls viel zu entdecken. Wichtig ist, dass Sie im Hinblick auf die Blütezeit, nicht zu früh oder zu spät vor Ort sind.
      Vielleicht können Sie uns und den Internetnutzern ein paar Tipps geben. Wir würden uns freuen. Beste Grüße Sandra Lindenau

Schreib einen Kommentar