Richtig schneiden 

Lavendel Schnitt

Wie Lavendel richtig zurückgeschnitten wird und was dabei unbedingt beachtet werden muss. Wir haben alle Antworten für das Zurückschneiden von Lavendel.

Lavendel Schneiden

Neben den wichtigsten Fragen des Lavendel Schneidens: Wann Schneiden und wie kurz schneiden, spielt natürlich auch die Erörterung des richtigen Schnitts eine nicht zu vernachlässigende Rolle für die gute Pflege des Lavendels. Hier gibt es einige wichtige Empfehlungen für Schnitthöhe-/tiefe, Schnittform, Schnittart und für die Wahl der richtigen Schere.

Lavendelschnitt

FrühjahrSommer / Herbst
Schneiden: Warum?Zur Verhinderung von Verkahlung, für einen dichten und kompakten WuchsEmpfehlenswert zur Pflege, nötig für Ernte
Schnitthöhe / SchnitttiefeEin Drittel bis Zwei Drittel (abhängig vom Alter der Pflanze)Ein Drittel bis Hälfte
SchnittformKompakt, gleichmäßigBuschig, gleichmäßig
SchnittartVerjüngungsschnitt, HauptformschnittLeichter Form- und Pflegeschnitt
SchereRosenschereHeckenschere

Weshalb den Lavendel Schneiden?

Der wichtigste und auch eigentliche Formschnitt erfolgt im Frühjahr und ist nötig, um einem natürlichen Verkahlen der Pflanze entgegenzuwirken. Durch diesen Rückschnitt wächst der Lavendel von unten heraus, verzweigt wesentlich dichter und bleibt trotzdem das ganze Jahr kompakt. Ein zweiter Schnitt erfolgt oftmals noch im Sommer. Dieser dient weniger der Pflege, sondern vielmehr der Ernte. Dennoch kann auch dieser Rückschnitt ein zusätzliches Verkahlen verhindern. Von der Art und Weise unterscheidet er sich nur wenig vom Frühjahrsrückschnitt.

Die richtige Schnitthöhe

Lavendel zurückschneiden

Anhaltspunkt für das Zurückschneiden von Lavendel

Im Frühjahr kann der Lavendel bedenkenlos bis zur Hälfte und je nach Alter der Pflanze und Grad der Verholzung auch bis zu zwei Drittel gekürzt werden. Das reicht in der Regel gut aus, um ihn übers Jahr dicht und kompakt zu halten. Im Sommer braucht und sollte er dagegen nur ein Drittel bis zur Hälfte zurückgeschnitten werden.

Unabhängig davon darf der Schnittpunkt nicht zu tief im „alten Holz“ angesetzt werden weil der Lavendel dort keine neuen Blätter und Triebe mehr bildet. Die Pflanze würde Schaden nehmen und ggf. nicht mehr nachwachsen können. Daher sollte der Schnitt maximal in dem Bereich angesetzt werden, wo noch grüne Blätter oder frische neue Triebe wachsen. Bei genauem Hinschauen lässt sich dieser Schnittansatz leicht erkennen. Verholzte Triebe aus dem Vorjahr, die keine neuen Blätter oder Triebe gebildet haben, können beim nächsten Rückschnitt bedenkenlos entfernt werden. Weitere Details finden Sie unter Lavendel: wie kurz schneiden?

Die passende Schnittform

Die jeweilige Schnittform für den Lavendel besitzt grundsätzlich keine größere Bedeutung für die Pflege der Pflanze. Als besonders ansehnlich und damit weit verbreitet hat sich für das Frühjahr die Halbkugelform erwiesen. Der Kugelschnitt bewirkt, dass die Pflanze bis in den späten Sommer hinein diese besonders hübsche Form beibehält.

Die Schnittart

  • Neben diesem optischen Aspekt sollte beim Schnitt ansonsten beachtet werden, dass der ganze Strauch möglichst gleichmäßig zurückgeschnitten wird.

    Lavendel Formschnitt

    Kugelschnitt

  • Im Frühjahr geht es darum, den Lavendel zu verjüngen. Man spricht auch vom Verjüngungsschnitt. So soll die Pflanze ausreichend Sonnenenergie bekommen, um neue Triebe zu bilden.
  • Bei fortgeschrittener Verkahlung der Pflanze muss wesentlich radikaler ins „alte Holz“ geschnitten werden, um sie in der gewünschten Form zu behalten, oder in die gewünschte Form zurückzuführen. Dies erhöht allerdings die Gefahr deutlich, sie zu schädigen oder gar zu absterben zu lassen.
  • Im Sommer hingegen, geht es neben dem Ernteschnitt, der etwa 10 cm unterhalb der blühenden Rispel angesetzt wird, hauptsächlich um einen zweiten leichteren Pflegeschnitt.

Die richtige Schere

Für das richtige und einfache Schneiden des Lavendels eignen sich bei jüngeren und wenig verholzten Pflanzen gute handelsübliche Rosenscheren für den Frühjahrsschnitt und eine gute Heckenschere für den Sommerschnitt. Für schwierigere Fälle und größere Felder empfiehlt sich der Einsatz professionellerer Gartenscheren.



 


2 Responses to “Lavendel Schnitt”

  1. Hallo,
    wir haben im (kleinen) Garten unter dem Apfelbaum vor ca 3 Jahren einen Lavendel gepflanzt, welcher bisher recht beschaulich vor sich hin wuchs. Nun haben wir ihn im Frühjahr das erste Mal kräftig (ca. die Hälfte) gestutz – woraufhin er schier explodiert ist, dh. die Triebe, bis die Blüte kommt sind ca 1 m lang geworden. Nun hätte ich ihn gerne prinzipiell etwas kleiner – was kann ich tun? Unser Nachbar meinte, es läge darann, dass er zu wenig Sonne habe – aber die letzten Jahre hatte er doch genausoviel. Haben wir zu viel oder zu wenig abgeschnitten? Und sollte ich ihn jetzt nochmal schneiden (Sommerschnitt) und wenn ja, wo genau sollte ich schneiden?
    Meine 2. Frage: Die Blüten würde ich gerne verwenden, um daraus Sirup herzustellen – dürfen sie aufgeblüht sein, oder ist das egal? Vielen Dank schonmal!

    • Hallo, ich denke, dass es entweder am Standort liegt oder daran, dass Sie einen Lavandin haben. Dieser wird meist größer und neigt zum Auseinanderfallen. Die Pflanzen sind nach 3 Jahren erwachsen. Sie können auch aufgeblühte Blüten nehmen. Alledings haben die nicht mehr ganz so viele ätherische Öle. Beste Grüße

Schreib einen Kommentar