Lavendel verschneiden

Verschnitt 

Lavendel verschneiden

Lavendel verschneiden: Die wichtigsten Regeln und häufigsten Fehler beim Schneiden und was tun mit dem Verschnitt von Lavendel.

Daumenregel beim Schneiden von Lavendel

Es existieren zahlreiche Lavendelsorten und für fast alle kann man einige identische und wichtige generelle Ratschläge für die richtige Pflege und das Schneiden der Pflanzen geben. Die beiden grundsätzlich wichtigsten Regeln zum Schneiden von Lavendel sind mittlerweile recht gut bekannt und verbreitet. Nämlich a) dass man Lavendel einmal im Frühjahr und einmal im Sommer schneiden und b) dass man die Pflanze durchaus kräftig und eher tief zurückschneiden sollte. Doch wie immer „liegt der Teufel im Detail“ und es ist für die gute Entwicklung des Lavendels im Garten wichtig, die nachfolgend beschriebenen Einzelheiten zu beachten.

Lavendel SchnittFrühjahrSommer
Wie kurz zurückschneidenEin Drittel bis Zwei Drittel (je nach Alter und Grad der Verholzung)Ein Drittel bis Hälfte (je nach Alter und Grad der Verholzung)
Wann schneiden (in D, CH, A)Erst nach dem letzten Frost, kurz nach dem ersten Austrieb – meist im April, ganz selten schon März (wärmere Lagen)Eine gute Weile vor dem Verblühen, damit die Pflanze noch Kraft hat. Meist besser schon Mitte bis Ende Juli.
VerschnittNur Holzverschnitt: Mulch, Kompost, StecklingeBlüten, Stängel und Holzverschnitt: Ernte, Mulch, Kompost

Häufigste Fehler

Verholzter alter Lavendel

Drastischer Rückschnitt oder auch Verjüngungschnitt

Der häufigste Fehler beim Schneiden von Lavendel ist der Schnitt zu tief ins alte Holz. Es wird häufig und richtigerweise empfohlen, Lavendel durchaus kräftig zurückzuschneiden. So erklärt es sich wahrscheinlich aber, dass der gutgemeinte Ratschlag häufig zu radikal umgesetzt wird. Die Pflanze kann in Folge an den verholzten Stellen meist keine neuen Triebe mehr bilden und das Risiko ist groß, dass sie ernsthaft Schaden nimmt. Hier hilft nur noch abzuwarten und zu hoffen, dass sie sich doch noch erholen kann. Ein zu hoher Schnitt hingegen schadet der Pflanze allerdings gar nicht, trägt aber auch nicht zur hochwertigen Pflege und einem Vorbeugen gegen eine Verholzung bei. Schneidet man Lavendel über einige Zeit zu wenig zurück, wird die Verholzung in der Regel sehr kräftig und ggf. wenig ansehnlich. Als Daumenregel gilt: Im Frühjahr etwa ein Drittel bis maximal zwei Drittel der Pflanze zurückschneiden. Ist der Lavendelstrauch stark verholzt und/oder besitzt die Pflanze schon ein fortgeschrittenes Alter kann man durchaus an das obere Maß heran, also zwei Drittel. Bei jüngerem oder ganz zartem Lavendel reicht der ein Drittel-Schnitt. Im Sommer hingegen sollte bis maximal zur Hälfte zurückgeschnitten werden. Die Korrektur einer Verholzung empfiehlt sich besser im Frühjahr vorzunehmen. Der typische Schnittweg wäre wiederum etwa ein Drittel.

Verholzter Lavendel

Junger Trieb im alten Holz

Der zweithäufigste Fehler beim Zurückschneiden ist der zu späte Rückschnitt im Sommer. Häufig liest man auch, man soll den zweiten Schnitt erst nach der Blüte bzw. Ernte – meist Ende Juli oder August – also fast im Herbst vornehmen. Das gönnt dem Gärtner zwar viel Zeit bei der Betrachtung der Lavendelblüte, hat aber einen deutlichen Nachteil für die Pflanze. Der Lavendel braucht nämlich für den zweiten Austrieb im Jahr genügend Sonnenenergie und muss Kraft für den Winter tanken. Die abgeblühten Pflanzenteile bieten dabei den idealen Winterschutz. Bei einem zu späten Schnitt kann sich der Lavendel nicht so gut erholen bzw. nicht so gut erhalten, wie ihm dies mit einer größeren Karenzzeit gelingt. Es gilt also ein Gespür für den richtigen Zeitpunkt zu entwickeln. Der Erfahrung nach liegt dieser meist Mitte / Ende Juli. Aber auch der zu späte Rückschnitt im Frühjahr kann der Pflanze schaden und dient ihr gar nicht. Sollte diese im Frühjahr zu früh zurückgeschnitten kann unerwarteter Frost der Pflanze erheblichen Schaden zufügen.

Was machen mit dem  Verschnitt

Der Lavendel-Verschnitt aus Frühjahr und Sommer lässt sich je nach Qualität und Verholzung für unterschiedlichste Zwecke, von Mulch, Kompost bis zu Tierfutter und Pellets verwenden.



 


21 Responses to “Lavendel verschneiden”

  1. Hallo.

    Ich habe den Lavendel in einem großen Blumen Topf und vor einer Woche rein geholt. Hätte ich ihn auch draussen stehen lassen können? Ich muss dazu sagen dass der Blumentopf auf dem Balkon steht, also kein direkter Kontakt zum Bodenfrost.Danke schonmal für die Antwort.

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, um welchen Lavendel handelt es sich? Ich würde den echten Lavendel (Angustifolia) nicht hineinstellen. Eher den Topf mit Folie usw. umwickeln und an eine windgeschützte Stelle stellen. Beste Grüße

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, ich würde Lavendel draußen belassen und den Topf gut einhüllen. Insbesondere unter dem Topf würde ich z.B. Noppenfolie oder Styropor und den Topf nah an die Hauswand. Auf Wasserabfluss achten und nicht vollständig austrocknen lassen. In der Wohnung ist es meist zu warm. Beste Grüße

  2. Hallo und guten Tag,
    jetzt habe ich doch noch eine Frage, obwohl mir schon an anderer Stelle hier auf den Seiten schon meine wichtigsten Fragen beantwortet wurde. Danke nochmals.
    Ich lese hier und auch an anderen Stellen, dass man den Lavandula im April schneiden soll, doch die Eisheiligen, die evtl. noch Frost bringen könnten, sind doch erst Mitte Mai. Ist es da nicht gefährlich den Lavandalu schon im April zu schneiden, obwohl die Eisheiligen noch Frost bringen können?

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, das hängt natürlich auch immer vom Standort ab. Wenn noch sehr starke Fröste zu erwarten sind würde ich warten. Ansonsten kann man schon im April schneiden. Leichte Fröste übersteht der Lavendel. Beste Grüße Sandra Lindenau

    • Recht herzlichen Dank auch für diese Antwort. Das heißt für meinen Lavendel, dass ich wohl immer erst nach den Eisheiligen schneiden werde, da hier immer (meistens) sehr viel unerwarteter Frost (über 700 m Höhe) herrscht. Danke.

  3. Fragen über Fragen:
    1.)Der Lavendel müsste dringend geschnitten werden, aber es gibt immer noch leichten Nachtfrost. Trotzdem schneiden oder warten?
    2.) Kann man, wenn wie auf obigem Bild neue Triebe von ganz unten zu sehen sind, das ganze alte Holz radikal wegschneiden (bei mir ist es noch dicker als auf dem Bild)?

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, ich bin natürlich kein Hellseher im Hinblick auf das Wetter, aber ich denke, dass der Lavendel geschnitten werden kann. Wenn unten Triebe zu sehen sind kann man ihn auch weit runter schneiden. Ich persönlich schneide nie so radikal, da ich in der Regel jedes Jahr zweimal schneide, so dass der Lavendel nicht so sehr verholzt ist. Beste Grüße und viel Erfolg Sandra Lindenau

  4. Komme leider erst jetzt dazu mich um meinen Garten zu kümmern. Der Lavendel scheint nach dem vielen Regen nicht richtig abgetrocknet zu sein und ist im unteren Bereich schwarz und feucht geworden (sieht wie verfault aus), oben allerdings z.T. wieder neu ausgeschossen. Ich habe jetzt erst mal die Blüten abgeschnitten. Was sollte ich weiter machen?

    • Hallo, ich würde die schwarzen Blättchen entfernen und schauen, wie der Lavendel sich nächstes Jahr macht. Beste Grüße Sandra Lindenau

  5. Aufgrund des Urlaubs könnten wir erst jetzt den Sommerschnitt machen. Ist es zu spät? Dieses Jahr kam alles sehr viel später.

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, ich würde jetzt nur noch die Blüten und die vertrockneten Stellen herausschneiden. Es ist schon ziemlich spät für einen Schnitt und der Lavendel hat nicht mehr genügend Zeit vor dem Winter. Beste Grüße Sandra Lindenau

  6. Ich habe im letzten Jahr Lavendel in unsere Balkonkästen gepflanzt. Meine Kinder wollten mir beim Schneiden „helfen“ und haben mich dieses Jahr im August mit bis zum Boden heruntergeschnittenen Lavendeln überrascht / schockiert. Kann aus diesen Resten noch etwas werden oder soll ich die Pflanzen entsorgen und etwas anderes in meine Kästen setzen?

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, wenn der Lavendel wirklich bis zum Boden herunter geschnitten ist vermute ich, dass er nicht noch einmal kommt. Schauen Sie sich den Lavendel an. Ist nur altes Holz zu sehen oder gibt es irgendwo noch frisches Grün, oder Blattansätze? Sollten noch Ansätze vorhanden sein würde ich bis zum Frühjahr abwarten. Beste Grüße Sandra Lindenau

  7. Hallo, ich habe 3 relativ kleine Lavendelpflanzen vor ca.2 Monaten gekauft. Sie standen auf der Terasse und ich habe sie erst heute, nachdem sie fast verblüht sind (jede Pflanze hat nocheinzelne neue Blüten), ins Beet gepflanzt. Sollte ich sie direkt zurückschneiden, oder sollte ich ihnen erst ein bisschen Zeit geben?
    Herzlichen Dank und beste Grüsse, Ulrike

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, ich würde den Lavendel zurückschneiden, sobald er verblüht ist. Sonst steckt der Lavendel sehr viel Kraft in die Produktion von Samen. Beste Grüße Sandra Lindenau

  8. beste grüße

  9. Hallo, kann man Lavendel auch teilen, mein Lavendel ist
    ziemlich breitflächig geworden und wächst auf einem kleinen
    Beet?

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, da Lavendel ein Strauch und keine Staude ist lässt er sich eigentlich nicht teilen. Wenn der Lavendel jedoch nicht nur an einer Stelle verwurzelt ist, sondern an mehreren könnte man ihn auch „teilen“.
      Einige Lavendelsorten werden mit der Zeit über einen Meter breit. Vielleicht finden Sie einen Ort, an den sie ihn umsetzen können und ersetzen ihn durch kleinwüchsigere Sorten. Um den Lavendel kompakter zu halten sollte er 2 Mal im Jahr beschnitten werden. Beste Grüße Sandra Lindenau

  10. Hallo,
    muß ich denn Lavendel unbedingt zweimal schneiden im Jahr, oder reicht der Frühjahrsschnitt hin ?
    Vielen Dank für Ihre Antwort,
    Ulli

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, natürlich muss Lavendel nicht unbedingt im Sommer geschnitten werden. Ich finde jedoch, dass der Sommerschnitt der wichtigere ist und man eher auf den Schnitt im Frühjahr verzichten kann. Durch den Schnitt im Sommer wird der Lavendel sehr schön kompakt und entwickelt ein dichtes Blattwerk. Beste Grüße Sandra Lindenau

Schreib einen Kommentar