Lavendel Duftsäckchen

Lavendelsäckchen 

Lavendel Duftsäckchen

Duftsäckchen & Duftkissen mit Lavendel kann man kaufen oder selber machen. Je nach Zweck oder Wirkung werden sie mit verschiedenen Lavendelsorten befüllt.

Anwendung von Lavendelsäckchen

Lavendelsäckchen bieten eine gute Möglichkeit, den selbst geernteten Lavendel weiterzuverarbeiten und sich die Qualität der eigenen Ernte zu sichern. Vorab sollte geschaut werden, welcher Lavendel überhaupt im Garten wächst, denn für Duftsäckchen eignet sich nicht jede Art gleich gut.

Bereits in der Antike verwendete man Lavendelsäckchen für die Duftreinigung von Räumen und zur Abwehr von Insekten. Duftsäckchen wurden vor einigen Jahrhunderten auch dazu verwendet, um den unangenehmen Geruch der Seife zu übertünchen, die zur damaligen Zeit für die Wäsche verwendet wurde. Duftsäckchen geben der Wäsche aber nicht nur einen frischen und gewaschenen Geruch, sie können noch viel mehr:

  • Ihr milder Duft eignet sich für eine beruhigende und entspannende Anwendung auf die Psyche (Echter Lavendel)
  • und sie bieten einen sehr guten beständigen Schutz vor Motten und Insekten (Schopf-, Speik- und Wollavendel).

Welche Sorten eignen sich für Duftsäckchen

Lavendel wildwachsendAbhängig vom gewünschten Zweck des Lavendelsäckchens, empfehlen sich unterschiedliche Arten. Grundsätzlich gilt aber: der wildwachsende Lavendel, und nicht seine Zuchtformen, besitzen die beste Wirkung.

  • Speiklavendel, Schopflavendel und Wolllavendel schützen am besten vor Insekten und Motten. Ideal wäre zu diesem Zweck ein Duftsäckchen, welches aus allen drei Lavendelarten etwa zu gleichen Teilen besteht.
  • Echter Lavendel (Angustifolia) wirkt am Besten auf die Psyche und Seele. Durch den Einsatz eines Duftsäckchens gelingt es, im Gegensatz zum reinen ätherischen Öl, eine wesentlich mildere und länger andauernde Wirkung zu erzielen.  Er entfaltet so seine beruhigende und entspannende Wirkung und kann auch beim Einschlafen helfen. Diese milde Anwendungsform ist vor allem für Kinder und Babys gut geeignet. Am besten kommt die Wirkung des Lavendel Angustifolia für Erwachsene im wesentlich größeren Lavendelkissen zur Geltung.
  • Andere Zuchtsorten sind für die Herstellung von Duftsäckchen deutlich weniger gut geeignet, aber verströmem sicherlich immer noch einen angenehmen Raumduft.

Der richtige Trocknungsvorgang entscheidet über die Qualität des Duftsäckchens und über seine Wirkung. Nur vollständig getrockneter Lavendel sollte in Lavendelsäckchen verwendet werden. Feuchte Pflanzenteile können leicht anfangen zu schimmeln. Das ist im Duftsäckchen nicht nur äußerst unangenehm ist, unbemerkt kann es auch zur Gefährdung für die Gesundheit werden.

Duftsäckchen zum selber machen

SAMSUNGDuftsäckchen kann man einfach selber machen. Nach dem Trocknen werden nicht nur die hochwertigen Blüten, sondern auch Blütenstängel, Zweige und Blätter zum Befüllen der Duftsäckchen verwendet. In diesen sind ebenfalls – wenn auch in geringerer Form – Wirkstoffe und Duftstoffe enthalten.

Bei der Herstellung des Säckchens empfehlen wir, keine synthetischen Materialen zu verwenden. Am besten eignet sich Leinen oder ggf. auch Bio-Baumwolle. Leinen ist besonders haltbar, waschbar, ist luftdurchlässig und nimmt weniger Gerüche auf. Die gute Waschbarkeit der Säckchen bei 100 Grad Celsius ist besonders wichtig, wenn das Duftsäckchen zur Mottenabwehr eingesetzt werden soll. Es empfiehlt sich das Säckchen regelmäßig bei dieser Temperatur zu waschen, um alle eventuellen Pheromone, die durch einen Mottenbefall sich auch am Säckchen festsetzen könnten, zu beseitigen.

Wer keinen Lavendel im Garten hat, kann (hochwertig) getrocknete Blüten und Blütenstängel ganz einfach im Handel kaufen. Selbstgemachte Duftsäckchen eignen sich auch als wunderbare Geschenkidee.

Haltbarkeit und Lagerung von Lavendelsäckchen

Lavendelsäckchen mit wildwachsendem Lavendel bieten einen deutlich längeren und besseren Schutz, auch über Monate hinweg. Zur Unterstützung ihrer Wirkung sollten sie im Innern mit einigen Tropfen reinen und hochwertigen Lavendelöl beträufelt werden. Nach maximal zwei bis drei Monaten müssen die Duftsäckchen ordentlich durchgeknetet werden und erneut beträufelt werden, um so ihren Duft nochmals aufzufrischen. Nach zwei weiteren Monaten ist in der Regel die gesamte Wirkung verflogen und der Inhalt der Duftsäckchen sollte entsorgt werden. In einem Kamin können sie zum Beispiel auf angenehme Weise den Raum beräuchern.

Die richtige Lagerung ist ein wesentlicher Punkt für die Haltbarkeit. Das Lavendelsäckchen sollte an einen trockenen, lichtgeschützten Ort gelagert werden. Die Sonne schadet den wichtigen Wirk- und Duftstoffen. Wird das Lavendelkissen zum Aromatisieren von Räumen eingesetzt muss damit gerechnet werden, dass die Wirkung schnell nachlässt.

Wenn nach der Ernte nicht der gesamt Lavendel weiterverarbeitet wurde, können übriggebliebene Blühten oder Sträuße in Plastik-Gefriertüten abgefüllt und vakuumiert werden. Sie halten dadurch – vorausgesetzt sie werden kühl und dunkel gelagert – insgesamt etwa 8-9 Monate. So können sie zum Nachfüllen von wirkungslos gewordenen Duftsäckchen verwendet werden und reichen bis zur nächsten Lavendelernte.

Lavendel Duftsäckchen zum kaufen

Damit Duftsäckchen eine starke Wirkung entfalten, ist sicherzustellen, dass eine möglichst wildwachsende und die richtige Lavendelart benutzt wird. Wer zu Hause lieber bestimmte Zuchtformen im Garten hält, oder gar keinen Garten besitzt, der kann im Handel oder im Internet hochwertigen getrockneten Lavendel kaufen und seine Säckchen selbst basteln. Bitte achten Sie dabei genau auf die Qualitätsangaben und Herkunft des Lavendels.



 


25 Responses to “Lavendel Duftsäckchen”

  1. Bitte um Bezugsquellen für Duft Säckchen leer ohne Inhalt den wollte ich selber machen vielen Dank

  2. Hallo, ich habe einen schönen Lavendel bekommen der den ganzen Sommer auf unserem
    Balkon gestanden ist. Kann ich den Stock in einem hellen Kellerraum überwintern?
    Vielen Dank im voraus und freundlichen Gruß Evi

  3. Hallo – Bin ein großer Lavendelfan und hab mir kürzlich meinen großen Traum von einer Reise in die Provence erfüllt, um endlich Lavendelfelder in natura zu sehen und zu riechen. Habe im Garten auch viele Lavendelstauden, welche ich nicht nur zu Sträußen binden möchte, sondern auch Lavendelsäckchen herstellen will. Wer kann mir einen Tipp geben, wie es schneller geht, die Blüten abzurubbeln. Danke und liebe duftige Grüße von Monika

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, ich habe da leider auch keinen Tipp. Ich rubbel die Blüten ebenfalls mit der Hand ab. Aber vielleicht kann ja einer unserer Leser helfen. Beste Grüße Sandra Lindenau

    • Hallo, das ist etwas muehselig und sehr schmutzig, am bsten macht man das im GArten

    • Also ich leg die getrockneten lavendelsträusse zum abrubbeln in ein großes Leinentuch/ Bettlaken und rubbel mehrere Sträuße auf einmal. Oder ich klopfe sie in einem großen Wäschezuber aus. In Kroatien werden die lavendelsträusse an einem großen Brett ausgeklopft

  4. Wann kann man den Lavendel abschneiden, um dann Duftsäckchen zu machen? Und wenn man Duftsäckchen z.B. in den Kleiderschrank legt, kann es dann sein, dass die Wäsche nach einer gewissen Zeit nicht mehr nach Lavendel duftet sondern eher irgendwie muffig riecht?

    • Hallo, der Lavendel sollte geschnitten werden, wenn die ersten Blüten erscheinen. Je nach Sorte wäre das im Juli oder August.
      Einen muffigen Geruch habe ich bisher noch nicht wahrgenommen. Ich frische die Duftsäckchen nach einiger Zeit auf, indem ich sie drücke. Dadurch wird vermehrt ätherisches Öl freigesetzt und der Duft intensiviert sich wieder. Ab und zu gebe ich auch ein paar Tropfen ätherisches Lavendelöl hinzu. Nach einem Jahr tausche ich die Blüten dann aus. Wenn Ihnen der Geruch nicht zusagt würde ich das Lavendelsäckchen nicht verwenden. Es soll ja den Geruch verbessern und nicht verschlechtern. Beste Grüße Sandra Lindenau

  5. Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich werde mir die Videos auf jeden Fall ansehen…

  6. Hallo, woran kann ich erkennen welche Sorte Lavendel in meinem Garten wächst? Ich habe von der Vormieterin insgesamt 3 unterschiedliche Lavendelbüsche „geerbt“, die alle prächtig gedeihen. Einer ist besonders schön und groß! Und wie weit muss ich den Lavendel zusückschneiden; und wann ist dafür die beste Zeit?
    Liebe Grüße
    Heike

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, die Sorten können meist nur Experten bzw. Botaniker unterscheiden. Es gibt eine so große Vielfalt, dass auch ich selber die einzelnen Sorten nicht einordnen kann. Arten lassen sich meist etwas leichter auseinander halten. Wenn die Pflanzen im Garten wachsen gehe ich davon aus, dass es sich nicht um Schopflavendel handelt. Dieser ist in den meisten Gegenden nicht winterhart. Der sehr große Lavendel könnte ein Lavandin sein. Lavandin ist oft größer als der Angustifolia und besitzt meist längere Blütenstiele. Es gibt aber auch beim Angustifolia größere Sorten.
      Den Lavendel (Angustifolia und Lavandin) schneiden Sie direkt nach der Blüte zurück. Schauen Sie sich das Video auf unserer Startseite an. Es ist sehr aussagekräftig. Ausführliche Informationen zum Schneiden finden Sie auch hier: http://www.lavendel.net/schneiden/wie-kurz/. Ende August ist es zum Teil schon recht spät. Ich würde den Lavendel jetzt nicht mehr ganz so tief zurückschneiden. Im Frühjahr ist dann ein weiterer Schnitt sinnvoll. Mehr über den richtigen Zeitpunkt finden Sie hier: http://www.lavendel.net/schneiden/wann/ Beste Grüße Sandra Lindenau

  7. Hallo, bin grad dabei meinen getrockneten Lavendel abzurebeln. Gibt es eine nicht so langwierige Art, dies zu tun?
    Liebe lavendelige Grüße, Ruth

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, ich streife die Blüten auch immer ab. Ich finde es ist eine wundervolle duftige Angelegenheit, auch wenn es etwas dauert. Beste Grüße Sandra Lindenau

  8. Cristina Turtoi:

    Guten Tag,

    Bittel teilen Sie mir mit, ob ich getrocknete lavender aus Rumanien in Deutschland verkaufen kann. Konnten Sie mir mir einige Addressen helfen? Danke fur jede Antwort.
    Mit freundlichen Gruessen,
    Cristina

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, leider ist uns keine Adresse bekannt. Wir beziehen den Lavendel eher aus Spanien oder Frankreich, den wir auch für sehr gut halten. Insbesondere Blüten aus Wildwuchs. Sollten Sie jedoch eine gute Adresse ausfindig machen sind wir für den Tipp dankbar. Beste Grüße Sandra Lindenau

  9. Danke für die rasche Antwort. Ich habe immer Lav. angustifolia gekauft, habe teilweise noch die Etiketten, leider sind die Blüten auch nicht immer dunkel. Die Stiele sind 30 – 40 cm lang bis dann die dichteren Blattstiele beginnen. können die Blätter auch verwendet werden? Sie duften fast genauso gut wie die Blüten und es istschade, sie wegzuwerfen. LG Senta

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, in den Blüten ist das meiste ätherische Öl enthalten. Ich persönlich würde das Duftsäckchen nur mit den Blüten befüllen. Wenn man das Säckchen nach einiger Zeit etwas drückt verströmt es wieder den wunderbaren Geruch. Wenn Sie den Geruch mögen können Sie auch die Blätter verwenden. Vielleicht lässt sich aus den getrockneten Blättern in Verbindung mit Rosenblättern auch ein Potpourri machen. Gerne werden getrocknete Blütenstiele und Blüten auch im Kamin oder Ofen verwendet. Herzliche Grüße Sandra Lindenau.

  10. im meinem Garten wächst heuer besonders schön viel Lavendel. Für meine Duftsäckchen verwende ich Teefilter, die ich dann mit Heftklammern verschließe! Leider wachsen meine Blüten mit sehr langen Stielen, die dann auch noch auseinander fallen. Überall sehe ich sie sehr dicht und kurz wachsend. Der jährliche, richtige Rückschnitt ist sicher nicht daran Schuld. Auch würde ich gerne einfache andere Verwendungsmöglichkeiten kennen lernen. Liebe Grüße Senta Holasek

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, Lavendel gibt es in vielen verschiedenen Sorten. Einige sind eher kompakt und klein, andere größer. Mal ist der Stiel recht kurz, bei anderen Arten wieder recht lang. Wahrscheinlich handelt es sich bei Ihrem Lavendel um eine Sorte des Lavandin. Hier sind die Stiele oft länger und er neigt zum Auseinanderfallen.
      Lavendel kann gut in der Küche verwendet werden. Lavendel mit langen Stielen eignen sich sehr gut für Lavendelstäbe. Lavendelstäbe sind schnell und einfach hergestellt. Die Seite über Lavendelstäbe ist gerade fertig gestellt http://www.lavendel.net/selber-machen/lavendelstab/. Bilder folgen in den nächsten Tagen. Beste Grüße Sandra Lindenau

  11. Marlene Kessler:

    Ich habe 2 Sorten Lavendel im Garten, einmal mit festfarbig lila (dunkel) Blüten und einmal mit hell lila Blüten. Welcher ist für Säckchen gegen Motten am besten zum Befüllen?

    Gruß und vielen Dank für die Beantwortung
    M. Kessler

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, leider kann ich von der Farbe her nicht sagen, um welchen Lavendel es sich handelt. Ich denke, dass es sich um Zuchtformen handelt und diese sind zur Mottenabwehr nicht so gut geeignet. Wenn es Ihnen um die Motten und nicht nur um den Duft geht, empfiehlt sich eine Mischung aus den drei oben genannten Lavendelarte aus Wildwuchs. Das wäre das Optimum. Einige Tropfen Öl (ebenfalls aus Woll-, Speik- und Schopflavendel) unterstützen die Wirkung noch einmal. Beste Grüße Sandra Lindenau

  12. Ich möchte ein beet mit verschieden Lavedelarten einfassen, kann ich dazu Schopf- Schmetterlings- und wilden Lavedel auf ein Beet bringen?

    • Hallo Frau Kohlbach, „Schmetterlingslavendel“ ist nur eine andere Bezeichnung für den Schopflavendel (Lavandula Stoechas). Sie können ihn und den Echten Lavendel auf ein Beet bringen, die Anforderungen an den Boden sind beinahe identisch. Einen Unterschied gibt es aber: Der Echte Lavendel ist winterhart (außer bei Dauerfrost), der Schopflavendel eher nicht, daher mag er es, wenn er zum Winter hin abgedeckt wird. Dies können Sie mit Stroh oder Mulch, bzw. einer entsprechenden Matte machen. In den meisten Gebieten reicht dies jedoch nicht. Es wäre besser, wenn er in einem „kalten“ Wintergarten überwintern dürfte. Achten Sie beim Anpflanzen auf die richtige Zusammensetzung der Erde, damit keine Staunässe entsteht. Das Wasser sollte gut ablaufen können. Mit freundlichen Grüßen, Lindenau.

Schreib einen Kommentar