Lavendel Provence

Südfrankreich 

Lavendel Provence

Lavendel Provence: Zwei Wörter die zusammen gehören. Die blühende Seele Frankreichs. Lavendel-Infos zur Blüte, Felder, Anbau, Urlaub und Reisen in der Provence.

Lavendel in der Provence

Der Lavendel ist die Seele der Haute Provence“ (Jean Giono, südfranzösischer Schriftsteller)

Schöner kann man es kaum ausdrücken und der gute Mann musste es wissen, immerhin lebte der Naturliebhaber, Schriftsteller und Pazifist bis zu seinem Tode in der kleinen Stadt Manosque, in dem südfranzösischen Département Alpes-de-Haute-Provence, dem Mekka für Lavendelliebhaber. Keine andere Pflanze wird so stark mit der Provence in Verbindung gebracht, wie der Lavendel. Ausgedehnte Lavendelfelder findet man in den Départments Drome, Vaucluse, und natürlich in der Alpes-de-Haute-Provence.

Lavendelanbau in der Provence

Der Lavendelanbau ist eines der wichtigsten Wirtschaftszweige der Region und durch die hohe Qualität der Produkte ist Frankreich der größte Lavendelproduzent weltweit. Verwendung findet das blaue Gold hauptsächlich in der Kosmetik- und Parfumindustrie, doch auch für medizinische Zwecke werden die ätherischen Öle erfolgreich eingesetzt. Man findet in der Provence alle vier in Europa ansässigen Lavendelarten. Der Lavandin, oder auch Provence Lavendel und Lavandula Intermedia genannt, ist jedoch am häufigsten anzutreffen. Durch sein robuste Art und den hohen Ertrag eignet er sich besonders gut für den landwirtschaftlichen Anbau. Allerdings verfügt er im Vergleich zu den wildwachsenden Lavendelarten über eine vergleichsweise sehr geringe Heilwirkung. Die gewonnenen ätherischen Öle werden hauptsächlich für die Parfumproduktion eingesetzt, deren Hauptsitz in der Stadt Grasse liegt. In voller Blüte steht der Lavendel zumeist ab Mitte Juli und die Erntezeit ist Mitte August. Dies wird in der Provence mit verschiedensten Erntedankfesten gebührend gefeiert.

Lavendelfelder in der Provence

84 VAUCLUSE

Am Fuße des Berges Mont Ventoux, im Departement Vaucluse, findet man besonders große Lavendelfelder. Die Felder prägen einen großen Teil des landschaftlichen Gefüges Südfrankreichs auf eine eindringliche und charmante Art. So wunderschön diese violettblauen, ebenmäßigen Felder auch sind, sie sind von Menschenhand gemacht. In den Ebenen dominiert der Lavandin auch Provence Lavendel genannt, die Anbauflächen. Er ist eine Züchtung aus dem feinen Lavendel (Lavandula Angustifolia), und dem Speiklavendel (Lavandula spica oder Lavandula  Latifolia). In den höheren Regionen findet man noch vermehrt den Echten Lavendel, der dort bevorzugt auf kalkhaltigen Böden ab einer Höhe von 600 Metern bis hinauf auf fast 2000 Meter anzutreffen ist. Im Gegensatz zu seinem hybriden Verwandten muss dieser mühevoll von Hand, noch ganz traditionell mit der Sichel geerntet werden. Der echte Lavendel wird zum Teil auch im sogenannten „kultivierten Wildwuchs“ angebaut. Der Mehraufwand wird mit einem besonders begehrten und teurem Lavendelöl belohnt.

Lavendelblüte

Wer einmal die Gelegenheit hatte, die Lavendelblüte in der Provence selbst mitzuerleben, wird dieses farbenprächtige Naturschauspiel nicht mehr vergessen. Es ist ein Fest der Sinne. Man ertrinkt förmlich in einem Meer der Farben und Gerüche, welches sich vom Mittelmeerraum bis in die beginnende Hochebene der Hautes-Alpes erstreckt. Die Blütenfarben beschränken sich nicht nur auf das die Seele beruhigende Violett, es gibt viele Arten von bläulichen Farbschattierungen, von hell- bis dunkelblau und sogar weißen und rosafarbenen Lavendel kann man vorfinden. Eine Farbpalette die der des heimischen Flieders sehr ähnlich ist. Die Blütezeiten und Stände variieren abhängig von den einzelnen Lavendelarten, der Sonneneinstrahlung und der Region.

Blütezeit des Lavendels

Die Blütezeiten des schlanken und wohlriechenden Lippenblütlers erstrecken sich von Ende Mai bis Anfang September, abhängig von den verschiedenen Lavendelarten, die in unterschiedlichen Höhen angebaut werden. Der Lavendel, der in der Region weitaus am häufigsten anzutreffen ist, der Lavandin, beginnt seine Blüte im Juni, also einen Monat später als seine artverwandten Brüder und Schwestern und endet im August.

Beste Reisezeit für die Provence

Wenn Sie beabsichtigen wegen der Lavendelblüte der Provence einen Besuch abzustatten, dann reisen Sie am Besten Mitte Juli bis Mitte August in die Provence. Dies ist auch die Hochsaison. In der Zeit können Sie sicher sein, die meisten Lavendelfelder in voller Blütenpracht bewundern zu können.

Urlaub und Reise in den Lavendel

Die Provence ist natürlich für viele Menschen der Inbegriff des Frankreichurlaubs. Es gibt eine große Vielfalt an verschiedenen Landschaften mit unterschiedlichen Höhenlagen. Ein Urlaub reicht meist nicht aus, um sich die Provence voll zu erschließen. Viele kleine liebevoll restaurierte und gestaltete Städtchen, wie Avignon, die Stadt der Päpste, die Hafenstadt Marseille, oder Aix en Provence, die historische Hauptstadt der Provence, auch Stadt der Künste genannt, bis zu St. Tropez, Nimes und natürlich Grasse, der Parfumhauptstadt Südfrankreichs, warten auf Ihren Besuch. In der Provence kann man nicht nur in einsamen und Natur belassenen Gegenden herrlich wandern und Fahrrad fahren, sondern die Flusslandschaft des Ardèche, die in den Regionen Rhône-Alpes und Languedoc-Roussillon verläuft, lädt zum Kanufahren ein. Viele kleine Dörfer haben Wochenmärkte, meist an jedem Tag in der Woche woanders, in denen man die regionalen Produkte wie Käse, Kräuter, Oliven und Öle und natürlich nach der Erntezeit auch alle Lavendelprodukte käuflich erwerben kann. Ein Fest für die Sinne, das sich einem dort bietet und das man nicht versäumen sollte. Man kann die Provence alleine erkunden, wobei ein eigenes Auto von Vorteil ist, oder aber gleich eine geführte Reise buchen, bei der man einen heimischen Führer hat, der mit der Gegend vertraut ist. Man findet von kleinen, günstigen Pensionen, schönen Miethäusern, bis hin zu charmanten Hotels der Luxusklasse, wie die der Hotelvereinigung Relais Chateaux, alles, was man sich wünscht, um einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen.

Bekannte Orte des Provence Lavendels

Die Stadt Grasse, die auch als Welthauptstadt des Parfums gilt, liegt in dem Département Alpes-Maritimes. Bei vielen der ansässigen Parfumfabriken können Sie an Führungen in verschiedenen Sprachen teilnehmen. Dort wird ein Großteil der Lavendelöle kurz nach der Ernte direkt zu den köstlichen Duftwässerchen weiterverarbeitet, die dann in die ganze Welt exportiert werden. Die größten Lavendelfelder findet man im Pays de Sault am Fuße des Mont Ventoux. Von seiner Ostflanke ausgehend bis zur Stadt Valence und nach Süden, bis zur Stadt Grasse, ziehen sich die Lavendelfelder. Dieser ehemals heilige Berg der Kelten, der eine Höhe von 1.912 m besitzt, hat an seinen Ausläufern große kalksteinhaltige Felder, worüber sich der Lavendel sehr freut, der in diesem Milieu und durch das dortige Klima prächtig gedeiht. Den echten Lavendel (Lavandula Angustifolia) findet man schon seit vielen tausend Jahren vorwiegend  in den bergigen Regionen Südfrankreichs. Weitere Felder findet man unter anderem in Pays d´Apt im Luberon, in Valréas, Vaucluse, Luberon, Avignon, Pays de Sorgues, Dentelles de Montmirail, Orange und in der Gemeinde Vaison la Romaine, die in dem Département Vaucluse liegt.

Die Lavendelstraße

Die Route de la Lavande, die Lavendelstraße, führt durch die Gebiete in der Provence, in der besonders viele Lavendelfelder liegen. Es gibt nicht nur die eine, klassische Lavendelstraße, sondern viele Möglichkeiten die Gegend zu erkunden. Ein historischer Ausgangspunkt ist die Stadt Carpentras, die nord-westlich von Avignon liegt. Von da aus führt ein beliebter Weg vorbei am Mont Ventoux, dem höchsten Berg der Provenzalischen Voralpen, nach Sault. Ganz in der Nähe, nördlich von dem Ort Sault, liegt in dem Départements Drôme, umgeben von Lavendelfeldern, eines der schönsten Dörfer Frankreichs: Montbrun les Bains. Die am Hang des Mont Ventoux gelegene Gemeinde ist als Kurort deklariert, da sie über schwefelhaltige Quellen verfügt, die bereits seit der Antike für die Gesundheit genutzt werden. Das sind alles nur Anregungen, da die Länge der Strecke und die Anzahl der zu besuchenden Ortschaften sowohl abhängig von ihren persönlichen Interessen als auch von der Zeit sind, die ihnen zur Verfügung steht. Es macht natürlich einen großen Unterschied in der Zeit und der Qualität des Erlebens, ob sie das Land per pedes, mit dem Fahrrad, oder dem Auto erkunden. Freunde der Kultur, der Architektur und der Künste werden in der Provence aber auf jeden Fall auf Ihre Kosten kommen, genau wie die Liebhaber der gehobenen mediterranen Küche.

lavendel_provence

Lavendelernte in der Provence

Die Lavendelernte, speziell des am häufigsten anzutreffenden Lavandin, dessen Monokultur das landschaftliche Bild der Provence prägt, beginnt zu meist Mitte August, kann aber abhängig vom Wetter und dem Blütenstand auch früher oder später erfolgen.



 


15 Responses to “Lavendel Provence”

  1. Guten Tag Frau Lindenau.
    Ich habe eine Frage, kann man dort auch Lavendel kaufen?
    Danke für Antwort.
    Herzliche Grüsse Zaneta Krispin

  2. Werte Frau Lindenau! Bin auch ein Freund von Lavendel, und habe weit über hundert Lavendel Pflanzen. Bekomme viel Anerkennung und Lob. Alle Passanten sind begeistert. Eine ganz tolle Nebenwirkung sind die zahlreichen Insekten die sich am Lavendel laben. Ganz toll sind die bei mir die Bienen die sich zu Tausenden am Lavendel zu schaffen machen. Es ist ein Naturschauspiel. Ich habe zwei Sorten angebaut die eine Sorte ist Angustifolia die andere Sorte kenne ich nicht beim Namen. Diese Sorte blüht bis Anfang November, bildet Sträucher bis 1,3 m Höhe und Umfang von ca. 1,5 m. Dieser Lavendel ist aber nicht richtig winterhart und friert teilweise aus. Gänzlich geht er aber nicht ein. Habe Sträucher ca. 10 Jahre alt. Seit zwei Jahren habe ich die sehr seltenen Segelfalter an meinen Lavendel beobachten können. Also, auch wegen der Insekten ist Lavendel eine ganz tolle Sache. Beste Grüße

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich bei dem zweiten Lavendel um einen Lavandin handelt. Er wird größer und ist frostempfindlicher als der echte Lavendel. Beste Grüße Sandra Lindenau

  3. Hallo Frau Lindenau ! DANKE für Ihre ausführliche Beantwortung meiner Frage. Sie haben mir ganz wichtige Tipps gegeben, die ich als Laie überhaupt nicht wissen würde ! Super !!

  4. Ich möchte gerne einen Hang mit Lavendel bepflanzen und dazwischen schieferähnliche Kalksteine legen. Der Hang hat ein Gefälle von ca. 25 %. Unter die Steine möchte ich gerne eine Folie einbringen, damit kein Unkraut durchkommt. Und nun die eigentliche Frage: a) Da es eine große Fläche sein wird, ist mit das Anpflanzen mit Stecklingen zu teuer. Kann ich auch Samen verwenden?
    b) Wie heißt die Lavendelsorte, die mit der intensiv-lila-blauen Farbe, die gleichzeitig „niedrig“ bleibt? und c) wo bekomme ich günstigen Lavendelsamen?

    Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.

    • Sandra Lindenau:

      Hallo, Lavendel lässt sich auch über Samen vermehren. In der Regel wird dies jedoch vermieden, da sich aus Samen keine einheitlichen Pflanzen ziehen lassen. Lavendel kann sich nämlich gut mit anderen Lavendelsorten kreuzen. Nur aus Stecklingen lassen sich einheitliche Pflanzen ziehen. Ich empfehle immer Stecklinge, weil die Vermehrung über Stecklinge viel einfacher ist. Stecklinge müssen nicht teuer sein. Schauen Sie sich in Ihrer Nachbarschaft um und fragen Sie, ob Sie sich Stecklinge nehmen können. So können Sie sich die Mutterpflanze ansehen und wissen, was Sie erhalten. Sie können z. B. das Schnittgut verwenden.

      Lavendel über Samen zu ziehen ist nicht so einfach. Meist keimen nicht alle Pflanzen. Normalerweise wird im Haus oder Frühbeet vorgezogen. Fühlt sich Lavendel am Standort wohl kann er sich auch schon mal selber aussähen.

      Die Sorte Lavandula Angustifolia `Hidcote Blue`ist eher klein bleibend und besitzt eine sehr schöne lila bläuliche Färbung. Ob das die Sorte ist, die Sie meinen kann ich leider nicht sagen.

      Samen erhalten Sie bei verschiedenen Anbietern im Internet. Auch in größeren Mengen. Denken Sie daran, dass der Samen zunächst eine Weile kalt stehen muss und dass er nicht mit Erde bedeckt wird. Lavendel ist ein Lichtkeimer.
      Beste Grüße
      Sandra Lindenau

  5. Hallo zusammen! Wo kann ich erfahren, wann die Lavendelblüte 2012 und 2013 angefangen hat. Ich freue mich auf Antwort. Dankeschön, Lina

    • Hallo, das hängt von der Lavendelsorte, der Region und natürlich immer von den Witterungsverhältnissen ab. Für genaue Antworten würde ich mich an das jeweilige Tourismuszentrum der Region wenden. Alle Adressen müßten im Internet zu finden sein. Beste Grüße Sandra Lindenau

  6. gabriele wettengel lohr am main:

    Wie heißt die Lavendelsorte, die so tiefblau in der Provence blüht? Danke

    • Hallo, früher wurde fast immer der echte Lavendel Lavandula Angustifolia angebaut. Mittlerweile findet man eher den Lavandin (ein Hybrid aus Lavandula augustifolia und Lavandula latifolia). Hier macht der Lavandin Grosso den größten Anteil aus. Beste Grüße Sandra Lindenau

  7. Ich möchte in August Urlaub in Südfrankreich machen. Bitte um Empfehlung einer Stadt in der Nähe von Cannes oder Nizza mit Lavendelfelder.

    • Sandra Lindenau:

      Hallo,
      die Lavendelblüte erstreckt sich, je nach Lavendelsorte und örtlichen Bedingungen, von Juni bis Anfang August. So kann es vorkommen, dass der Lavendel im August schon abgeerntet ist. Fragen Sie möglichst bei den Touristikbüros vor Ort nach. Hier erhalten Sie bestimmt Auskunft.
      In der Nähe von Grasse, der Hauptstadt des Parfüms, gibt es vereinzelte Lavendelfelder.
      Die Distillerie Bleu d’Argens ist etwa 120 km von Cannes entfernt. Jeden Sonntag Morgen (von Juni bis September) kann man hier einiges über Lavendel und andere Pflanzen erfahren. Um Voranmeldung wird gebeten. Vielleicht erhalten Sie auch hier eine Auskunft über einen möglichen Reiseort.
      In Sault etwa 250km entfernt gibt es am 15. August ein Lavendelfest.
      Ich würde direkt bei einem Anbieter von Lavendelreisen anfragen.
      Herzliche Grüße Sandra Lindenau

  8. van Ellen Herbert:

    Ich möchte zur Lavendelblüte eine Rundfahrt machen. Bitte um Empfehlung einer schönen Tour.

    • Hallo, es gibt im Internet einige Reiseanbieter, die sich auf Lavendelreisen spezialisiert haben und die Route de la Lavande besuchen. Je nach persönlichem Geschmack mit dem Fahrrad, dem Auto, oder zu Fuß. Wir können hier keinen Reiseanbieter empfehlen. Wenn Sie Ihre Reise gemacht haben, können Sie uns gerne ein Feedback senden. Mit freundlichen Grüßen, Lindenau.

Schreib einen Kommentar